Taschenfederkern-Matratzen

Ein Federkern besteht in erster Linie aus einer Anzahl von Drahtfedern - je nach Modell und Größe etwa 400-800 Stück. Bei einem Taschenfederkern werden diese einzeln in Vliestaschen eingenäht. Dadurch sind die Federn nicht direkt verbunden und können bei Belastung einzeln schwingen. Die Matratze ist also punktelastisch. 

Eine Taschenfederkernmatratze ist die optimale Ergänzung zu einem guten Boxspringbett. Wenn Sie also in einem guten Hotel auf einer besonders guten Matratze geschlafen haben, so war dies wahrscheinlich eine Taschenfederkernmatratze.

Sie können eine Taschenfederkernmatratze auch auf einen Lattenrost legen. Beachten Sie dabei, dass eine Matratze auf einem Lattenrost meist etwas härter wirkt als auf einem Boxspring-Unterteil. 

Ein Federkern besteht in erster Linie aus einer Anzahl von Drahtfedern - je nach Modell und Größe etwa 400-800 Stück. Bei einem Taschenfederkern werden diese einzeln in Vliestaschen eingenäht.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Taschenfederkern-Matratzen

Ein Federkern besteht in erster Linie aus einer Anzahl von Drahtfedern - je nach Modell und Größe etwa 400-800 Stück. Bei einem Taschenfederkern werden diese einzeln in Vliestaschen eingenäht. Dadurch sind die Federn nicht direkt verbunden und können bei Belastung einzeln schwingen. Die Matratze ist also punktelastisch. 

Eine Taschenfederkernmatratze ist die optimale Ergänzung zu einem guten Boxspringbett. Wenn Sie also in einem guten Hotel auf einer besonders guten Matratze geschlafen haben, so war dies wahrscheinlich eine Taschenfederkernmatratze.

Sie können eine Taschenfederkernmatratze auch auf einen Lattenrost legen. Beachten Sie dabei, dass eine Matratze auf einem Lattenrost meist etwas härter wirkt als auf einem Boxspring-Unterteil. 

Zuletzt angesehen